Unsere Alaskan Malamute Welpen

Wurfplanung 2023

Ab 2023 werden wir nur mehr einmal jährlich einen Wurf haben. Deshalb bitten wir sie sich rechtzeitig bei uns zu melden, sollten sie einen Wekpen aus unserer Zucht in Erwägung ziehen.

 

Die Zucht- und Selektionskriterien unseres Kennels

  • Es wird nur mit gesunden und wesensstarken Elterntieren gezüchtet
  • Sind beide Elterntiere in unserem Kennel, müssen sie vor der Zuchtverwendung auf Ausstellungen mindestens drei mal mit 'excellent' bewertet worden sein (aufgrund der aktuellen Coronalage wurden so gut wie alle Ausstellungen gecancelt, somit ist dieses Kriterium momentan ausgesetzt); und werden und wurden aktiv als Schlittenhunde im Winter in Schweden eingesetzt. Bei einem Outcross können wir verständlicherweise das für den Deckrüden nicht garantieren.
  • Alle Hunde werden auf HD, ED und OCD geprüft, es wird nur mit HD-A, und ED /OCD freien Hunden gezüchtet.
  • Alle Hunde haben nicht nur eine Augenuntersuchung, es wird nur mit Hunden gezüchtet, die in jedem Kriterium absolut frei sind.
  • Alle Hunde sind auf AMPN untersucht, auch hier wiederum, nur wer frei ist kommt in die Zucht.
  • Die Elterntiere sind nach Möglichkeit vollzahnig, es werden nur Hunde zur Zucht eingesetzt, die ein Scherengebiss haben.
  • Bei unseren eigenen Hunden wird ein Langhaar Gentest gemacht, nach Möglichkeit werden Hunde für die Zucht herangezogen, die keine Träger sind. Aber hier müssen wir gestehen, dass dies nicht immer möglich ist, da sehr, sehr viele Malamuten zumindest Träger des Langhaargens sind.
  • Im Normalfall haben wir pro Jahr nicht mehr als zwei Würfe.

Reservierung und Vergabe der Welpen

Reservierungen erfolgen nach einem Gespräch und mit einer schriftlichen (E-Mail, Whatsapp, Messenger) Bestätigung.

Vergabe der Welpen

Die Vergabe der Welpen erfolgt am zweiten Lebenstag. Aber nicht welcher Welpe zu welchem Besitzer kommt, sondern wer kriegt aus dem aktuellen Wurf einen Welpen, mit dem jeweiligen Geschlecht. Bisher wurde dann eine eigene Whatsapp Gruppe gegründet, in welcher nur jene Personen Mitglieder sind, die aus diesem Wurf einen Welpen bekommen. Und in dieser Gruppe wird eine Vielzahl von Informationen, Bildern und Videos bereit gestellt, die sonst nicht veröffentlicht werden. Es ist schon lange geplant statt einer Whatsapp Gruppe dies in einem nicht öffentlichem Forum auf der eigenen Homepage, mit unterschiedlichen Zugangsberechtigungen, zu ermöglichen. Dies wird aktuell umgesetzt.

Die tatsächliche Welpenvergabe erfolgt an einem gemeinsamen Wochenende in der 9. Lebenswoche. Dazu treffen wir uns alle, campen, grillen, aber vor allem werden die Welpen intensiv beobachtet. Denn das Wesen des einzelnen Welpen ist das massgebliche Kriterium für die Wahl. Der Nebeneffekt dieses Treffens liegt darin, dass sich alle Besitzer eines Welpens aus dem selben Wurf persönlich kennen lernen. Und schon sehr, sehr oft haben sich dann lange Freundschaften gebildet, und die Whatsapp Gruppen wurden dann ziemlich aktiv.

Der Wurf wird in Schweden aufgezogen, die Wurfabnahme durch den Club erfolgt aber in Österreich, der Wurf wird in das Österreichische Hundezuchtbuch eingetragen und die Welpenvergabe erfolgt ebenfalls in Österreich.

Wir füttern vet concept. Um einen Welpen die Umstellung zu erleichtern bekommt jeder Welpenkäufer einen 10 kg Sack des bisherigen Futters beigestellt. Bei der Welpenabgabe ist genügend Zeit für Diskussionen, wie eine Umstellung auf ein anderes Futter vor sich gehen sollte, so dies gewünscht wird. 

Halsband und Leine sind obligatorisch.

 

Das weitere Prozedere

Der Welpe wird geimpft, aber ohne Tollwutimpfung (frühestens ab der 12. Lebenswoche möglich) abgegeben, mit Europäischen Impfpass und Kaufvertrag. Der Wurf wurde tierärztlich unter Beisein eines Clubbeauftragten des ÖCNHS abgenommen, Wurfabnahmeprotokoll wird auf Wunsch ausgehändigt. Eine Blutprobe für den DNA Abstammungsnachweis (DNA Fingerprint) wurde an das Labor IDEXX übermittelt.

Die Abstammungsnachweise (Pedigree) werden per Einschreiben verschickt! (der Club fertigt die Ahnentafeln aus sobald die DNA Abstammungsnachweise vorliegen, schickt dann die Ahnentafeln zum ÖKV, dieser unterschreibt diese wiederum und schickt sie dann zu mir. Dann muss ich sie auf Richtigkeit überprüfen, unterschreiben, und werden dann per Einschreiben an die Besitzer geschickt! Das alles dauert ein bisschen.

  • 4D5A9858.jpg
  • 007.jpg
  • 032.jpg
  • 043.jpg
  • 049.jpg
  • b001.jpg
  • b002.jpg
  • IMG_0442.jpg
  • IMG_0451.jpg
  • IMG_0457.jpg